Tiermehl vs. Tierfleischmehl in der Tierfutterverarbeitung

Ich möchte gerne mit einem Mythos aufräumen, der uns immer wieder vorgehalten wird. Häufig wir damit konfrontiert, dass in unserem Futter Klauen, Federn, Schnäbel und andere nicht essbare Reste von Geflügel verwendet wird. Wir beziehen unser Fleisch von Betrieben, die auch Fleisch für den menschlichen Verzehr produzieren.

Wichtig bei diesem Mythos ist es zwischen Geflügelfleischmehl und Geflügelmehl zu unterscheiden. Fleischmehl, vor allem, wenn die Tierart dann noch genau benannt ist, ist eine hochwertige, sehr proteinreiche Zutat für ein Trockenfutter, eigentlich die wichtigste überhaupt. Ein wenig anders sieht es mit dem Tiermehl aus, also zum Beispiel „Geflügelmehl“ ohne das Wort Fleisch dazwischen. Darin ist das gesamte Tier enthalten also auch Federn, Klauen, Schnäbel und ähnliche nicht sehr hochwertige Bestandteile. Firstanimal Tierfutter wird ausschließlich mit Geflügelfleischmehl produziert.